www.berliner-catering-service.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Stand: August 2008

1. Geltung und Vertragsgrundlagen

1.1. Unsere Vertragspartner werden nachfolgend als Auftraggeber (AG), der BerlinerCateringService  - Michael Bartsch - als Auftragnehmer (AN) bezeichnet.
 

1.2. Die nachstehenden Bedingungen sind Bestandteil sämtlicher Verträge, die zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer abgeschlossen werden. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbedingungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.
 

1.3. Änderungen und Nebenabreden zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur soweit gültig, wie der Auftragnehmer sich damit ausdrücklich und schriftlich einverstanden erklärt hat.
 

1.4. Die Abnahme der Leistung des Auftragnehmers gilt als Anerkennung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
 

1.5. Sollte eine Bestimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt das die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
 

1.6. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass seine Daten gespeichert und automatisch verarbeitet werden.
 

2. Angebot, Angebotsunterlagen und Vertragsabschluss
 

2.1. Soweit sich aus dem Angebot nichts anderes ergibt, ist es freibleibend. Mündliche oder fernmündliche Angebote bedürfen der schriftlichen Bestätigung.
 

2.2. Ein Vertragsabschluss kommt nur zustande, wenn dieser schriftlich niedergelegt und der Vertrag bestätigt ist. Ein dem Auftraggeber zugesandter Vertrag ist von diesem zu bestätigen und zurückzusenden.
 

2.3. Der Auftraggeber hat seinen Auftrag für Bestellungen gegenüber dem Auftragnehmer bis spätestens:
 

       7 Tage nach Angeboterstellung
 

abzugeben.
 

2.4. Die verbindlichen Meldungen der Personenzahlen für Menüs oder Buffets benötigt der BerlinerCateringService – Michael Bartsch - spätestens
 

      3 Tage vor Veranstaltung.
 

2.5. Der Auftraggeber verpflichtet sich, den Auftragnehmer so früh als möglich über alle Änderungen des zeitlichen Ablaufs und/oder der Personenzahl zu informieren. Alle Vertragsänderungen und neue Angebote sind schriftlich abzufassen und zu bestätigen.


2.6. In Fällen des Rücktritts vom Vertrag durch den Auftraggeber gilt folgende Berechnung:
 

Werden die vereinbarten Leistungen vor Veranstaltung storniert, behält sich der Auftragnehmer die Geltendmachung einer Entschädigung wie folgt vor:
 

- bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn 10 % der Vergütung,
- bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 25% der Vergütung,
- bis   7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50% der Vergütung,
- bis   4 Tage vor Veranstaltungsbeginn 75% der Vergütung,
- danach 100% der Vergütung.


3. Leistungsumfang

3.1. Zu den Leistungen des Auftragnehmers zählen insbesondere alle Sach- und Dienstleistungen, die zur Durchführung der in Auftrag gegebenen Veranstaltung erforderlich sind.
 

3.2. Der genaue Gegenstand der Leistung ergibt sich aus dem zwischen den Parteien geschlossenen Vertrag.
 

3.3. Zum Lieferumfang gehören die Anlieferung sowie die Abholung der Wirtschaftsgüter nach deren Benutzung.
 

3.4. Bei Bewirtungen gilt eine Bewirtungspauschale von 18,00 EURO/Stunde und Servicemitarbeiter als vereinbart.


4. Preise

4.1. Alle Preise und Preisangaben verstehen sich auch ohne ausdrückliche Bezeichnung als solche in EURO und zuzüglich der zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
 

4.2. Verzögert sich der Beginn oder Fortgang der Leistungserbringung aus Gründen, die nicht vom Auftragnehmer zu vertreten sind, so sind wir berechtigt, den hierdurch eingetreten Mehraufwand gesondert in Rechnung zu stellen.

 

5. Zahlung, Verzug, Aufrechnung

5.1. Die Rechnungen sind sofort und ohne jeden Abzug zahlbar.
 

5.2. Die Zahlung wird ausschließlich in EURO akzeptiert. Es sind nur Bezahlungen per Überweisung oder bar möglich. Die BerlinerCateringService – Michael Bartsch - erkennt keine Zahlung per Scheck oder Kreditkarte an.
 

5.3. Bei Auftragserteilung ist generell eine Anzahlung in Höhe von 50% des Gesamtbetrages zu leisten. Der verbleibende Restbetrag wird ohne jeden Abzug sofort am Veranstaltungstag fällig.
 

5.4. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen i. H. von 5% über dem jeweils gültigen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt hiervon unberührt.


6. Beanstandungen

6.1. Beanstandungen, insbesondere über Speisen, sind am Veranstaltungstag dem BerlinerCateringService – Michael Bartsch -  mitzuteilen. Spätere Reklamationen können wegen fehlender Nachprüfungsmöglichkeiten nicht mehr akzeptiert werden.
 

7. Gefahrübergang und Haftung
 

7.1. Bei Anlieferung der Ware hat der Auftraggeber diese zu prüfen. Im Falle von Reklamationen gilt Ziff. 6.
 

7.2. Mit Übernahme gemäß Ziff. 7.1. der Lieferung bzw. Sachleistungen nach Ziff. 3 dieser Bedingungen durch den Auftraggeber geht die Gefahr für Verlust, Beschädigung, Verminderung und Verschlechterung sowie Folgeschäden auf den Auftraggeber über.
 

8. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenen Streitigkeiten ist Berlin. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.